Sonntag, 3. November 2019

SOUL GALLEN mit Miss Brownsugar & Herr Wempe

***
Samstag, 23. November 2019, ab 22h

SOUL GALLEN mit Miss Brownsugar & Herr Wempe

***
Die einzigartige Tanznachtreihe lädt im November einen Gast aus Luzern an die Plattenteller. 
Miss Brownsugar tischt gemeinsam mit Gastgeber Herr Wempe ihre exzellente Auswahl an Soul, Funk, Disco- und Rap-Platten auf.
***
 ***
Wer bist du & woher kommst du?
Eine in die Wechseljahre geratene Musikbegeisterte :-)

1992 - 1997 als DJ Curly in der Hip Hop Szene Schweiz aktiv unterwegs,
ab 1997 DJ Miss Brownsugar (mit breiter angelegten Repertoire),
mit bürgerlichen Namen Sabine Schweizer.
Bin 1970 in Luzern geboren und aufgewachsen und habe mütterlicherseits Wurzeln und Familie in Kribi, Kamerun.

Was machst du?
Hoffentlich einen guten Eindruck :-)
Beruflich läuft es aktuell eher aussergewöhnlich. Unterstütze meine pflegebedürftigen Eltern. 
Ein Allrounder Job!

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Die stärkste Beeinflussung fand sicher zu Hause, übers Radio und Ende 80 während meines UK Aufenthalt, statt. Wir hörten zu Hause oft BBC, klassische Musik und meine Mutter liebte Tropico auf Couleur3. Über sie habe ich Manu Dibango, Barry White, Marvin Gaye, Serge Gainsbourg, Quincy Jones, Enno Morricone, Isaac Hayes, Aretha Franklin usw. kennengelernt. Als Kind war ich glühender ABBA Fan. Mit 13 dann bekam ich das Tape aller Tapes und hörte erstmals Sugarhill Gang, Kurtis Blow, Grandmaster Flash & The Furios Five, Whodini usw. All das lief dann bei mir rauf und runter zusammen mit Depeche Mode, The Cure, Whitney Houston, Wham, B52, New Order, Style Council, Blondie, Madness, The Specials usw.

Welches war deine erste Schallplatte?
Es waren zwei 7“
Rock Stead Crew - Up Rock
Chaka Khan - I feel for you.

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Khruangbin - Con Todo El Mundo
People Under The Stairs - Sincerely, The P
79.5 - Predictions
Tamba 4 - We And The Sea
Dorothy Ashby - Dorothy’s Harp

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Meine schönste und positivste Geschichte ist sicher als ich eine grosse Liebe
beim Diggen in London kennengelernt habe (bei Jean Claude im Release The Groove, heute If Music) Auf musikalischer und freundschaftlicher Ebene hält die Liebe bis heute.

Als spooky empfind ich das „diggen“ bei Wohnungsräumungen.
Habe den Eindruck die Verstorbenen schauen mir beim durchgehen ihrer Platten, regelrecht über die Schulter. Es läuft mir jeweils kalt den Rücken runter.

Die unschönste ereignete sich im eigenen Plattenladen, als wir Anfangs 2000 erstmals unser Repertoire online stellten. Mein Geschäftspartner bewertete eine Platte nicht in Digger konformer Sprache. Von blossem Augen war sie in einem 1A Zustand,  aber akustisch war sie nicht 1A. Es war eine Promo und klang als würde man gerade Popcorn machen.  Ein kleiner, aber gewichtiger Fehler den wir bitter zu spüren bekamen, denn der betroffene Käufer war stinksauer darüber, sodass er uns auf Foren wie bei Blue Note Records übelst beschimpfte und runtermachte unter dem Titel „Don’t Buy at Doo Bop Records“.  Wir erlebten sozusagen den ersten Shitstorm. Interessant dabei war die Diskussion und der Graben dersich dadurch plötzlich aufmachte. Die Amerikaner begannen die Europäer zu dissen. Die Geschichte endete insofern amüsant,  als Europäer uns Rückendeckung gaben.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Liebe sie natürlich alle, denn jedes Format hat so seine Geschichte und Eigenheit.
King LP / The Extended Version Queen 12“ / The 45rpm Stereo Master 7"

Hmm ich müsste sagen die 10“ (Shellac) denn von ihr habe ich nur sehr wenige.
Insofern ist die 10“ für mich das „speziellste“ Format.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
A Tribe Called Quest - People’s Instinctive Travels and The Paths Of Rhythm
Gang Starr - Step In The Arena
Sade - Diamond Life
Massive Attack - Blue Lines
The B52’s - Same
Steely Dan - Aja
Aretha Franklin - Aretha Now
Marvin Gaye - What’s Going On
Michael Jackson - Off the Wall / Thriller (kann mich nicht entscheiden)
D’Influence - London

Harte Entscheidung :-)

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
In 25 Jahren kommt viel bedeutendes zusammen. Besonders in guter Erinnerung sind mir Bern Wasserwerk, Gaskessel, Reitschule  in Basel das NT Areal, Fri-Son Fribourg und Jazzhaus Freiburg. Explizit möchte ich hier aber St. Gallen erwähnen. Bis anhin war ich ja erst 2x dort und das in der Grabenhalle. Nach meinem Set nahm ich meine Tasche und wollte von der Bühne runter Richtung Bar,  da drehte der DJ die Musik ab und die Gäste und gaben mir den wohl herzlichsten und längsten „Standing Ovation“ Applaus EVER.  Es berührte mich zutiefst, dass es den Leuten so gefallen hat (wie mir auch). Wir DJs ernähren uns ja nicht nur von Musik sondern auch von der Anerkennung und Freude der Crowd.

Welches Konzert war das beste?
Schier unmöglich nur eines zu erwähnen. Pick one, sie waren alle gleichermassen grossartig.

Sade
Roy Ayers
Prince
Dionne Warwick
Björk
10 Years Ninja Tune (DJ Food, Kid Koala, Mr. Scruff usw.)

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Sie würde sicher draussen stattfinden. Ein Alldayer und Allnighter im Sommer am See (Vierwaldstätter See, to be precise). Am liebsten mit möglichst vielen, mir persönlich bekannten und hoch geschätzten DJ Kollegen (aus dem In- und Ausland).

So spontan würde ich jetzt mal zu den Special Guests sagen: DJ Jazzy Jeff, Smash Hunter, DJ Goo, DJ Ease (Nightmares on Wax)  Kaytranada, Mr. Scruff, Neneh Cherry, Will Holland (Quantic),  Patrick Forge und als MC: Biz Markie und Queen Latifah

Was isst & trinkst du am liebsten?
Food
Esse unheimliche gerne Gerichte aus Kamerun, weil nicht alltäglich.
Selber koche ich sehr gerne indisch.
Was ich selten zubereite, aber auch unheimlich gerne esse ist Japanisch.

Die „europäische Küche“ liegt mir über den Daumen am besten im Gaumen, Magen und Darm.
…und im Moment, so ganz aktuell, feiere ich die Levante Küche (Mezze etc.).

Drinks
Wasser (Elementar. Wenn ich so richtig Durst habe, dann trinke ich am liebsten Wasser ;-)
Frischgepresstes / Kaffee / Wein

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Vielen herzlichen Dank für die Einladung nach St. Gallen. 

….und apropos „Diggen“ schade ist z.B. das Album von Shades of Brown - S.O.B. so teuer :-)
Damit möchte ich andeuten dass ich nicht zu den „Seriously Heavy Diggers" gehöre d.h. ich scheue weder Reissues noch Compilations.
Ich gehöre zu den DJs die gerade Leute wie Keb Darge, El Nino, Eddie Piller, Andy Smith, Norman Jay, Gilles Peterson, Cut Chemist (um ein paar der bekanntesten zu nennen) enorm schätze. Ich ehre und lobpreise ihre Arbeit, denn sie erleichtern mir sozusagen meine Arbeit, mindern Aufwand und schonen das Budget, haha.
***

Montag, 28. Oktober 2019

Sonntag, 29. September 2019

SOUL GALLEN mit den Herren Keller und Wempe

***
Freitag, 25. Oktober 2019, ab 22h

SOUL GALLEN
mit den Herren Keller und Wempe

***
London, San Francisco, St.Petersburg, Beirut, Madrid, Dubai, Porto, Zagreb, Helsinki, Kiew, Osaka und St.Gallen. An die Turntables rund um den Globus hat es den Münchner DJ Florian Keller verschlagen, der seit den 80ern Soul-, Funk-, Disco- und Hip-Hop-Platten sammelt und Party-Reihen in seiner Heimatstadt organisiert. Bereits zum zweiten Mal folgt er nun der Einladung von Gastgeber Herr Wempe und bringt seine tanzbaren Singles nach Soul Gallen.

Wir sehen uns auf der Tanzfläche!
***
 ***

Donnerstag, 22. August 2019

SOUL GALLEN mit Greg Belson & Herr Wempe

***
Freitag, 20. September 2019, ab 22h

mit
Greg Belson (Divine Discotheque/45 Live)
&
Herr Wempe (Soul Gallen)

***
Seit bald zehn Jahren ist SOUL GALLEN ein stetiger Wert: Monatlich lädt Gastgeber Herr Wempe versierte Plattenleger_innen ein, um gemeinsam dieses runde Schwarz aufzulegen und Menschen zum gemeinsamen Tanzen zu animieren. Zum Start in die Jubiläumssaison kommt hoher Besuch aus Los Angeles: Greg Belson, Mitglied der 45 Live-Crew, Produzent der gefeierten Divine Disco-Reihe und weltweit gefragter DJ.
 ***
 ***
What's your name & where are you from?
I’m Greg Belson and I live in Los Angeles, California.

What are you doing?
I collect rare vinyl, archive records and I play them on the radio and around the globe. Always looking for music I didn’t know about 24 hours earlier.

Who influenced you musically?
In my early teen years it was the heavier production and harder sounds of metal bands, before switching it up to hiphop and the attitude from pioneers like Public Enemy, Schooly D, Big Daddy Kane etc. Other influences are David Axelrod, Charles Stepney & Gil Scott Heron, but what inspires me today musically evolves daily.

What was your first record?
My first record was bought for me by my parents as a gift when I was quite seriously sick….Bay City Rollers ‘Once Upon A Star’ LP, when I was 5 years old.

What are your favorite records at the moment?
There are always many across a myriad of genres dependent on my mood…but here are 10 I keep coming back to, for my own peace of mind;

Pervis Herder – Honkey tonk junk
Ruby – Hoops (Grantby remix)
Dan Greer – Love is the message
Goldie – State of mind
Ikah Moon – Sista
Larry Heard – Missing you
Fantastic Shadows – Time for peace
Rev. Harvey Gates – Price of love
Ludwig A.F. Röhrscheid – Velocity
William & Jerome Croom – Hallelujah!

What's your best digging story?
One of my best diggin’ stories was gaining access to a previously untouched warehouse full of LP’s in Kalamazoo, North Michigan. There were over 1 million boxed records in there, and the owner didn’t trust us enough to leave us by ourselves….so he stayed with us for the whole day. We had barely touched the surface when night time came around….we asked if we could carry on digging til the morning, so he went home, and locked us in! We dug that spot for 36 hours straight, and got through most of it…I know we missed some great stuff though, so it would have been awesome to go back! But this was the early 90’s pre-internet, so….we got lucky with that spot.

What's your favorite format? LP, 12", 7"?
Gold = 7”, Silver = LP, Bronze = 12”

What are your 10 alltime favorites?
Little Shadows – Judgement day
Minnie Riperton – Expecting
Chase & Status – Take me away
James Bynum – We are in need
Left Rev. Eugene McDaniels – Lovin’ man
David Axelrod – London
Mouly & Lucida – Chilled
Gil Scott Heron – We almost lost Detroit
Herman Adelsohn – Take a look at me
Arrogance – Searchin’

What's your most memorable dj gig?
My first year at NYC Downlow at Glastonbury Festival, June 2013…the perfect sound, in the perfect space, in a club regarded arguably as the best in the world. A beautiful experience, shared with the most amazing dancers. A DJ memory I’ll never forget.

What's the best concert you ever went to?
The first James Brown’s Funky People Reunion, Town & Country Club, London in 1985…close second, Larry Heard, IICON stage, Glastonbury Festival 2019.

Where & with who would your dream gig be?
The venue would be in the sky, floating on our own personal cloud…..the players would be directed by David Axelrod, with Charles Stepney composed strings, conducted by Lalo Schifrin featuring Dorothy Ashby on harp, Mike Clark on drums, Gil Scott Heron on rhodes piano and lead vocals, Althea Davis (Fantastic/Little Shadows) on harmony vocals, Airto Moreira on percussion, backing vocals curated by Juan D. Shipp and consisting of a slew of 70’s gospel underground artists, Charles Mingus on bass with Fred Wesley and the Horny Horns on brass duty. I think that would do it!!

What's your favorite food & drink?
Favorite food is English derived Indian curry….drink is….a cold cider or some super chill chocolate milk.

Any words of advice?
Evolve from your influences and develop your own tastes. Don’t be afraid for others not to approve….make your journey personal and always, always enjoy what you’re doing. Don’t feel pressured to do things any other way. Go to record shops if you want, go to record fairs if you want, or dig online if you want. There is no right or wrong, as long as you’re supporting legally released music…it’s your way, so own it, and don’t forget to smile when you’re winning!
***
Das ist seine neueste Compilation, welche im September erscheint.

***

Montag, 29. April 2019

SOUL GALLEN - Soul Train Special

***
Freitag. 31. Mai 2019, ab 22h

mit
Senor Pantichrist & Herr Wempe

Palace, SG
***
Zum Saisonabschluss tanzen wir die "Soul Train Line"!
Señor Pantichrist a/k/a Mister Butler wurde zuerst mit den legendären Sixties Garage-Rock Band "The Miracle Workers" bekannt und landet vor 30 Jahren in Bern, wo er seitdem im Voodoo Rhythm Records Umfeld tätig ist. Er produzierte, unter anderem, mit "The Super Supers" die beste Schweizer Soul Single "Mama Soul". Vorher wuchs er in den 1970er-Jahren in Kalifornien auf und verbrachte jeden Samstagnachmittag vor dem TV, um bei der angesagten Fernsehsendung «Soul Train» die neuesten Soul und Funk Songs zu hören und die dazu passenden Tanzschritte zu studieren. Die Liste der Gäste liest sich wie ein «Who’s Who» der Black Music und der Präsentator und Produzent Don Cornelius sowie die Tänzer_innen wurden ebenfalls zu Stars. Señor Pantichrist und Gastgeber Herr Wempe laden bei der letzten Ausgabe der Saison nun zu einem Soul Train Special: «Get on board to the hippest trip!»
***
***
What's your name & where are you from?
Señor Pantichrist and I come from Los Angeles

What are you doing?
I'm answering your questions, fool!

Who influenced you musically?
My older brother and his 60's record collection

What was your first record?
Jimmy Castor Bunch - Bertha Butt Boogie

What are your favorite records at the moment?
I am currently digging the music I used to listen to as a 10 year old kid. Mid-70's Funk, Disco, R&B and Soul.

What's your best digging story?
The day I was at OOR Records in Zurich and Herr Wempe explained to me what Boogaloo really means.

What's your favorite format? LP, 12", 7"?
I do fancy the 10" format, but I prefer the power of the 7"

What are your 10 alltime favorites?
The 13th Floor Elevators - You're Gonna Miss Me
The Rolling Stones - Paint It Black
Chuck Berry - Brown Eyed Handsome Man
The Music Machine - Talk Talk
The Cramps - Human Fly
The Stooges - Loose
The Pretty Things - Midnight To Six
Howlin' Wolf - Evil
Can - Mother Sky
MC5 - Lookin' At You

What's your most memorable dj gig?
If you can remember it then it couldn't have been very fun.

What's the best concert you ever went to?
This list is enormous but The Ramones in 1982 was what started it all. 

Where & with who would your dream gig be?
In Ibiza with Jesus, he has the best records.

What's your favorite food & drink?
Mexican food and Spanish red wine

Any words of advice?
Take care of your teeth, seriously.
***
PS: Folgst du schon SOUL GALLEN auf Instagram?
***

Donnerstag, 28. März 2019

SOUL GALLEN mit Dubben, SoulBrigada & Herr Wempe

***
Freitag, 26. April 2019, ab 22h

SOUL GALLEN 
mit
Dubben, SoulBrigada & Herr Wempe

***
Der Labelbetreiber Alex SoulBrigada und der weltenklangliebende Soul-Produzent Dubben, der soeben bei Matasuna Records seine neue Single «Jesus Boogie/ Cachaca» veröffentlichte, kommen mit Plattenkisten voller Brazil, Afro, Funk und Disco von gestern und heute bei Herr Wempe in SOUL GALLEN zu Besuch.
***
 ***
Wer bist du & woher kommst du? 
Dubben/Musikuniversum

Was machst du? 
Ich versuche entspannt das Leben zu geniessen.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst? 
Rainer Trüby, Into Somethin' Crew, Mark GV Taylor... uvam

Welches war deine erste Schallplatte? 
Supertramp - Crime of the Century. Interessant ist die Zweite: Sex Pistols - Never mind the bollocks. Dann ging es los! Ich war 12 Jahre alt.

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?  
Bart & the Bedazzled - Blue Motel ist im Moment sehr nett.

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?  
Rio, vielleicht 2006, der Flug war gebucht, ich hatte aber aus unglücklichen Umständen absolut kein Geld für die Reise und für die ebenfalls schon gebuchte Unterkunft. Natürlich bin ich dennoch geflogen. Beim Wühlen in einem Laden für Cheapos in Ipanema fühle ich einen besonders dicken Plattenrücken. Ich ziehe die Platte heraus und schaue rein: Dollarscheine! Uff. Die Platte für drei Reais gekauft, zusammen mit anderen, damit nichts auffällt. Raus aus dem Laden in eine sichere Ecke der Strasse. Wieviel ist da wirklich drin? Es waren etwa $500!!! Mein Aufenthalt und die Unterkunft waren finanziert. War das ein Gottesbeweis?
Oh, die Platte war von Milton Nascimento mit Wayne Shorter.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“? 
7"s

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten? 
Och je, Edu Lobo ist dabei, Milton Nascimento auch, Beatles, Felt... u.v.a.m.
Jeder Lebensabschnitt hat und hatte seine Lieblinge.

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten? 
Zusammen mit Marc Frank und Tom Wieland im Vibe Klub in unserer Heimatstadt Augsburg in den Mitt- Neunzigern. Wir spielen Larry Young's - Turn off the light und machen alle Lichter aus. Die Leute rasten aus.

Welches Konzert war das beste? 
Es waren so viele. Sehr beeindruckend waren Jerry Dammer's Spatial A.K.A. Orchestra.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden? 
Soul Gallen am 26.04.! Mit Alex Soulbrigada und Herrn Wempe.

Was isst & trinkst du am liebsten? 
Pilsner Urquell vom Faß, Käßespätzle. In der Schweiz gerne ein Käsefondue mit Weißwein.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen? 
Ich fürchte, das Leben ist zu kurz um alle guten Musiken zu hören.
***
 ***
Wer bist du & woher kommst du?
Meine Name ist Alex und ich wohne in Berlin. Die letzten 4 Jahre hatte im schönen Züri gelebt.

Was machst du?
Über die Jahre war ich mit dem Projekt SoulBrigada umtriebig und habe Partys und Schallplattenbörsen organisiert. Auch war ich recht viel im In- und Ausland unterwegs und habe auf Festivals & in Clubs aufgelegt. Einige meiner Edits & Remixe wurden von verschiedenen Labels auf Vinyl veröffentlicht.
Seit Mitte 2016 liegt der Fokus jedoch auf meinem eigenen Label Matasuna Records, welches sich auf Afro-Latin spezialisiert hat. Insbesondere 2018 & 2019 gab es viele sehr tolle Releases, welche grossartiges Feedback erhalten haben. In den nächsten Monaten folgen weitere spannende Veröffentlichung.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Artists ohne Scheuklappen, die offen sind, experimentieren und Neues wagen.

Welches war deine erste Schallplatte?
Das war Anfang der neunziger Jahre eine grausige Euro-Dance 7inch. Keine weiteren Details ;)

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Tolle Releases gab’s zuletzt auf Black Pearl Records, wo der dritte Teil der grossartigen Compilationreihe „Bosporus Bridges“ erschienen ist. Ebenfalls tolle Scheiben gibt es auf Cree Records, welche ein breites musikalisches Spektrum abdeckt.

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Nach der letztjährigen DJ-Tour in Griechenland hatte ich vor dem Rückflug nur wenige Stunden Zeit, in Athen Platten diggen zu gehen. So kamen neben der Frage, nach DEM Plattenladen auch noch die Probleme hinzu, dass meine Kenntnisse über Griechische Musik eher bescheiden sind und ich der Griechische Schrift auch nicht mächtig bin. Nicht unbedingt die idealsten Voraussetzungen, um unter Zeitdruck zu diggen.
Zum Glück konnte mir ein befreundeter DJ aus Athen aushelfen und mich genau zum richtigen Laden bringen, der eine fantastische Auswahl an Griechischen 7inches hatte. So konnte ich doch noch mit einer feinen Selektion die Rückreise antreten. Das Ergebnis lässt sich hier in diesem Mix nachhören.


Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
7inch: klein, handlich, ein Song. Sehr gut zum Auflegen.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Da ich viel am Diggen bin auch keine Genretabus habe, tauchen immer wieder neue & tolle Scheiben auf meiner Liste auf. Diese ist somit dynamisch und ändert sich – auch Stimmungsabhängig – ständig.

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Letztes Jahr auf einem Kurzfilmfestival am Schwarzen Meer in Bulgarien, wo ich zusammen mit Tom Strauch (Switchstance Rec.) outdoor in Sichtweite des Meeres aufgelegt habe. Am 01. Juli gibt es in Bulgarien den Brauch „July Morning“, wo sich die Leute am Meer versammeln, die Sonne begrüssen und ein Bad im Meer nehmen. Den Soundtrack durften wir hierfür liefern.

Welches Konzert war das beste?
Ich mag energetische Shows, bei welchen sich die Energie auf das Publikum überträgt und dieses mitreisst. Das konnte ich schon mehrmals bei Konzerten von „The Souljazz Orchestra“ aus Kanada und der kalifornischen Ska-/Reggae-Band „The Aggrolites“ erleben.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Mehr Partys am Strand mit Sonnenaufgang!

Was isst & trinkst du am liebsten?
Momentan liebe ich bspw. äthiopisches Essen: Injera, ein gesäuertes Fladenbrot aus Teffmehl, welches mit verschiedenen Saucen (Wot) gereicht wird. Dazu gern ein Glas Rotwein.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Schaut doch gerne mal auf der Seite meines Labels Matasuna Records vorbei.
Über Support als kleines Independent-Label freue ich mich besonders!
****
***
Bis bald auf der Tanzfläche!
***