Mittwoch, 11. Mai 2016

SOUL GALLEN mit Emel Ilter, Henning Boogaloo & Herr Wempe

***
Freitag, 3. Juni 2016, ab 22h

mit Emel Ilter & Henning Boogaloo (Spin Club Lucerne)
sowie Herr Wempe

Palace, St. Gallen
***
Zum Saisonschluss von Soul Gallen gibt es ein Northern Soul- und Modern Soul-Special 
mit Emel Ilter und Henning Boogaloo vom Spin Club Lucerne
Das Phänomen des Northern Soul's begann Ende der 60er-Jahre im Norden Englands, 
wo die weisse Arbeiterklasse nächtelang (Allnighter) oder sogar 
das ganze Wochenende (Weekender) zu schwarzer Soul-Musik tanzte.

"Keep on keeping on!"
***
Mit ihrer Soul Musik aus den 60ern bis 80ern haben die DJ's Emel Ilter und Henning Boogaloo bereits viel Liebe versprüht, Schweiss produziert und Aufmerksamkeit erhascht für die raren und in Vergessenheit geratenen Stücke der Black-Music-Geschichte.

Wenn sie nicht gerade in Luzern, Basel, Zürich oder St. Gallen auflegen, reisen Emel und Henning gerne mal im europäischen Ausland herum mit ihren 45-Singles, wo sie auf verschiedenen Soul Events auflegen.

Ihre Sets sind ein Tipp für Fans und Nerds von HipHop, Funk, House, Disco aber vor allem für music & vinyl lovers. Strictly vinyl, strictly originals. 

***
Auch sie waren so nett und haben ein paar Fragen beantwortet:
***
***
Wer bist du & woher kommst du?
Emel Ilter ist mein Name, komme aus der Nähe von Düsseldorf 
und lebe seit 8 Jahren in Luzern.
Was machst du?
Ich bin Texterin in einer Graphic Design und in einer Inbound Marketing Agentur. 
 
Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Es haben mich bisher viele Menschen musikalisch begleitet aber zwei wichtige Namen sind mein DJ Kollege Henning 'Booglaoo' Börm und Sebastian Dumjahn a.k.a. Sebo Sellout.
Welches war deine erste Schallplatte?
Ich glaube, das war ein Creedence Clearwater Revival Best of Album. 
Die Version von "I Heard It Through The Grapevine" finde ich immer noch super.
Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Momentan höre ich Prince hoch und runter. Darüber hinaus meine 45s vom türkischen Künstler Zeki Müren. Auch die Marvin Gaye Anthology der Serie "Back to Black" landet öfter aufm Plattenspieler, so wie die Neue von Mayer Hawthorne. Mein neuster Erwerb ist die 45 von Larry Saunders "Fly Away Love Bird", die ich auf eBay ersteigert habe. Auf die freue ich mich sehr!
Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Ganz am Anfang, als ich anfing zu sammeln, bin ich Jazzman Gerald in Zürich begegnet. Er spielte die J.C. Davis "A New Day Is Here At Last" und ich schaute erstaunt auf die Plattenspieler, warum auch immer. Ich kenne die Nummer von DJ Shadow und Cut Chemist. Er schaute mich an und fragte "Are you familiar with those prices?". Ich bin mir bis heute nicht sicher, mit welcher Absicht er mir das sagte, aber die Begegnung hat mir gezeigt, dass das Suchen & Finden viel Energie und Geduld erfordert. Ich habe die Single nach einer Weile für einen erschwinglichen Preis ersteigert und vor einigen Monaten hat sie mir DJ Shadow persönlich signiert. Damit sich der Kreis schliesst, müsste ich nur noch an einem Event auflegen, an dem Jazzman Gerald im Publikum ist, um ihm dann zu sagen: "Yes sir, I'm familiar with those prices and with a lot more..." 
 
Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Singles liegen mir sehr am Herzen. Ich liebe das Artwork der Labels und die Vorstellung, dass für nur zwei Songs so viel Arbeit und Aufwand investiert wurde.
Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Das schwierigste an dieser Frage ist es, sich entscheiden zu müssen. Ich versuche es mal (in no particular order – Alben wie Singles)
1. Marvin Gaye - What's Going On
2. Barış Manço – Sözüm Meclisten Dışarı
3. Kool Blues – Can We Try Love Again
4. Joe Brown & The Soul Elderados – Vibration pt. II
5. Popcorn - Song For You
6. Etta James - I'd Rather Go Blind
7. Kendrick Lamar - Good Kid, M.a.a.d. City
8. Minnie Riperton - Reasons
9. The Doors - L.A. Woman
10. The Strokes - Is This It
...and many many more!...
Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Die zwei Gigs, die ich in Bilbao/ Spanien hatte. Da war ich musikalisch sehr bei mir und die Gäste haben viel Wertschätzung gezeigt. Da habe ich zum ersten Mal bemerkt, wie persönlich solche Sets sind. Wie ein Tagebucheintrag, den man laut vorliest.
Welches Konzert war das beste?
Michael Kiwanuka im Mascotte in 2012 ist mir immer noch sehr gut in Erinnerung. An dem Abend war einfach alles perfekt, mit Gänsehaut und mehr. Es ist bewundernswert, wenn Menschen es schaffen, anderen Menschen mit ihrer Kunst diese Gefühle zu vermitteln, ohne je ein Wort miteinander gewechselt zu haben. 
 
Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Mit einem guten Soundsystem, feinem Essen vorab und wundervollen Menschen, die offen sind für deinen Sound, kann selbst in einem Kellerloch die beste Party steigen.
Was isst & trinkst du am liebsten?
Sehr gerne Fleisch, als Beilage knusprige Pommes, dazu ein guter Rotwein, mhmm. 
 
Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Ich freue mich sehr auf die Nacht im Palace und hoffe, dass Klemens, Henning und ich mit unserer Musik viel Liebe versprühen. Danke für die Einladung! 
***
***
 Wer bist du & woher kommst du?
Ich bin Henning Boogali and komme aus dem hohen Norden.

Was machst du?
Ich mache gerne und freue mich jedes Mal wenn dies möglich ist.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Meine musikalische Reise beginnt mit Morten Harket, geht weiter mit Farin Urlaub und Mikro und Konrad K., nimmt dann seinen Verlauf mit Robert Smith, Michael Jackson und Dennis Lyxzen und seit vielen Jahren habe ich mich im Soul verloren. 

Welches war deine erste Schallplatte?
Die Ärzte - Der Ritt auf dem Schmetterling

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Clay Brown - Talkin' Soul
Solaris - You and me
Willie Makkit - All my love

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Bei Tele-Rene in Luzern habe ich beim Vorsingen seines aktuellen Fasnachts-Medleys in einer unbeobachteten Ecke eine kleine Sammlung von Layola Platten gefunden. Unter anderem eine Test Pressung und die extrem rare Sevens LP. Tele Rene stellte sich nebenbei als der Mann hinter den Aufnahmereglern bei Layola in den 60ern raus.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
7" (ausser beim Kochen und beim Sex)

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Marvin Gaye - What's going on
Four Tops - Ask the lonely
Hamilton Movement - She's gone
Randy - There's no way we gonna fit in
Refused - Shape of punk to come
Face to Face - Reactionary
Greater Experience - Don't forget to remember
(persönlich vom Saxophonisten gekauft)
Michael Jackson - Bad
A-Ha - Stay on these roads
Raphael Munnings - Sleep on dream on

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Hamburg Soul Weekender 2015

Welches Konzert war das beste?
Abstürzenden Brieftauben 1989

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Mit Emel in Tübingen

Was isst & trinkst du am liebsten?
Milchreis und Ingwertee

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Liebe, Soul und Demut. Viel mehr braucht es nicht.
***

Keine Kommentare:

Kommentar posten