Sonntag, 28. Oktober 2018

SOUL GALLEN - Funky Fever

***
Samstag, 24. November 2018, ab 22h

DJ's Murphy, Dan, Wab & Herr Wempe

***
Der November gilt weitläufig als tristester Monat des Jahres. Deshalb ist es besonders wichtig, zu euphorischer Musik zu tanzen. Funky Fever ist ein Plattenliebhaber_innenkollektiv, das nachhaltig und präventiv vor schlechten Vibes schützt. An diesem Abend werden die DJs Murphy, Dan & Wab als Vertreter der Zentralschweizer Black Music-Weltläufigkeit anwesend sein und ihren Qualitätsbeat und das Stimmungsdoping in Schallwellen über den Dancefloor giessen.

Wir sehen uns auf der Tanzfläche!
***
Hier kannst du unsere Gast-DJ's noch etwas besser kennenlernen:
(Funky Fever DJ's Wab, Dan & Murphy)

Ich heisse Daniel Odermatt auch bekannt als DJ DAN.

Ich bin Abteilungsleiter im Bereich der Printmedienverarbeitung einer Druckerei.

Ich wurde musikalisch hauptsächlich vom Tanzen inspiriert.
Da ich seit 20 Jahren Breakdance mache, habe ich viel zu gutem alten
Funk getanzt. So bin ich dann auch zum Soul gekommen. Da ich sehr offen bin, was gute Musik betrifft, lasse ich mich immer noch von vielen Seiten inspirieren.
Sei es von anderen DJs und Freunden oder auch in meinen Ferien, wo ich die lateinamerikanische Musik  lieben lernte.

Meine erste Schallplatte habe ich von meinem Onkel bekommen. Es war ein Album von
Iron Maiden. Ich weiss nicht mehr, welches es war. ;-)

Zur Zeit habe ich sehr viele Lieblingsplatten  zum Beispiel: von Syl Johnson „Is it because I’m black“ oder von Joe Bataan „Call my name“, usw.

Mein Lieblingsformat bei Funk und Soul ist zur Zeit klar 7“. Beim Rap am liebsten
12“ – da ist meistens noch ein Instrumental und mit Glück noch ein Acappella drauf.

10 Lieblingsplatten: 
Syl Johnson: Is it because I’m black
Joe Bataan: Singing Soul 
Nas: Illmatic
Jarrod Lawson
The Baby Huey Story: The living Legend
The Globetroddas: The love EP
Curtis Mayfield: Curtis
Slim Moore and the Mar-Kays: Introducing
Beginning of the End
Willie Hutch: Soul Portrait

Bester DJ-Gig: Ich hoffe Soul Gallen ;-)

Bestes Konzert:  Schwer zu sagen. Aber, was sicher eines der besten war: Breakestra.

Traumparty wäre mit meinen Jungs in NY in einem schönen Soul Club aufzulegen.

Essen und Trinken: Cordon Bleu, Bier und Rum
***
Wer bist du & woher kommst du?
Mein Name ist Dj Murphy. Aufgewachsen in Nidwalden, lebe aber seit 8 Jahren in Sempach bei Luzern.

Was machst du?
In der Berufswelt arbeite ich als Werbetechniker. Auflegen darf ich bereits seit 20 Jahre und veranstalte seit über 9 Jahren das Funky Fever in der Bar 59 in Luzern.
Nebst Funk und Soul zu sammeln, ist meine grosse Leidenschaft Rap der 90er Jahren zu diggen.
Mit der Positive Pressure Crew aus Zug, durfte ich schon einige grosse Events mit organisieren, wie zum Beispiel: Mc Mello, Katch 22, The Criminal Minds, Son of Noise, M.C.M. und viele mehr.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Als erstes muss ich ganz klar Dj Grandwizard Thaid von der "Crazy Force Crew" erwähnen. Er ist mein Dj Vorbild und war auch mein Mentor.
Weiter haben mich Dj Stylewarz, Dj Mirko Machine, Dj Too Tuff, Dj Q-Bert und Dj Mixmaster Mike beeinflusst, was das Turntableism anbelangt.
Musikalisch gibt es zu viele Dj’s und Musiker um sie aufzulisten.

Welches war deine erste Schallplatte?
De La Soul 3 Feet High and Rising

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Muro & Southpaw Chop ‎– Double Barrel
Wales Wallace - We're Not Happy
Wilmer & The Dukes - Get Out Of My Life, Women
Wildflower - Wind It Up, Turn It Loose
Dennis Landry - Sing My Song
Chuck Brooks ‎- Baby Please Don't Set Me Free
Crusaders For Real Hip-Hop ‎– Déjà Vu - It's ‚82
Ed O.G & Da Bulldogs - Roxbury 02119
O.G. Style - I Know How To Play ‚Em!
Chan Hays ‎– Here
Crown ‎– Pieces To The Puzzle

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Ich habe eine Funk - Compilation und wenn ich diese in den Händen halte, muss ich jedes mal schmunzeln.
Während meiner Ausbildung musste ich nach Bern in die Berufsschule.  Gerade weil ich ein Auto besass, hatte ich leider immer zu wenig Cash für Platten.
Als ich eines Tages nach der Schule in die Stadt ging, um NUR ein Stapel Flyer im Plattenladen abzugeben, habe ich diese eine Scheibe entdeckt. Ich konnte einfach nicht anders als sie zu kaufen, da dort so viele Titel drauf waren, die ich suchte.
Leider ging dabei mein letztes Guthaben auf meiner Ec-Karte drauf und als ich wieder im Auto sass, leuchtete die Benzinanzeige.
Ein Natel hatte ich noch keins und so musste ich auf gut Glück mit dem letzten Sprit meine Grossmutter ausserhalb Bern besuchen und sie um Geld bitten.
Nach einem Vortrag über Geldverwaltung, kam ich dann mit der Scheibe glücklich nach Hause.
(Funkology - One Nation Under A Groove)

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Bei Funk und Soul 7“
Im Rap 12“ mit Instrumental und Acapella.
Schade das es heute nicht mehr so oft vorkommt.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
The Criminal Minds - Guilty As Charged
Tuff Crew - Back To Wreck Shop
Main Source ‎– Breaking Atoms
Godfather Don - Hazardous
Sens Unik - Les Portes Du Temps
Ron B - Stitch By Stitch
Ann Sexton ‎– The Beginning
The Haggis Horns - Hot Damn!
Yvonne Fair - The Bitch Is Black
Breakestra ‎– Dusk Till Dawn

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Für mich gab es einige legendäre Gigs, aber ein unvergesslicher Moment war am 10 jährigen Lakeside Festival direkt am See von Hergiswil.
Es war ein superschöner Sommerabend mit Sens Unik als Headliner. Ich durfte nach den Acts im Gelände die Afterparty rocken und die Stimmung war der Hammer.
Sogar Sens Unik kamen in die Menge und feierten mit uns einen unvergesslichen Abend!

Welches Konzert war das beste?
Sehr schwierig, aber Public Enemy im Palais Extra war super dope. Gunshot im Kiff Aarau war legendär, oder Fred Wesley And The New Jb’s in der Coupole in Biel vergesse ich nie mehr und ganz neu Main Source live in der Bar 59 war der Killer!

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Hatte ich gerade kürzlich mit Large Professor und DJ K Cut als Main Source Live auf der Bühne und dazu DJ Southpaw Chop aus Tokyo.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Habe da keine besondere Vorlieben. Hauptsache es schmeckt.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
IHR MÜSST NICHT TECHNO HÖREN IM AUSGANG.
***
Wer bist du & woher kommst du?
Walter Beer a/k/a DJ Wab, Buchhändler und Vinylfanatiker aus Luzern

Was machst du?
Bücher und Vinyl verkaufen, kaufen natürlich auch.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Urs Stämpfli, Wu-Tang Clan und Nina Simone

Welches war deine erste Schallplatte?
Cypress Hill - 04

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Nu Guinea - Nuova Napoli
Masana Temples - Kikagaku Moyo
Dj Hands - Payin Dues 01
Figub Brazlevic - Strictly 4 All

Hast du eine gute „Digger" Geschichte auf Lager?
Die Originalpressung von Bobby Womacks Across the 110th Street in einem Secondhandshop in New York an der 110 Strasse geschenkt bekommen! :-) :-) :-)

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12", 10", 7"?
 Egal, hauptsache Vinyl, und schwarz bitte!

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Nas - Illmatic
Masta Ace - Long hot Summer
Pete Rock - Main Ingredient
Anderson Paak - Malibou
Lee Moses - Time and Place (natürlich die 2LP!)
Marvin Gaye - Whats going on
Nina Simone - Little Girl Blue
Syl Johnson - Is it because im Black?
Lee Fields - My World
John Coltrane - Blue Train

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Iglu-Dorf in Zermatt :-)

Welches Konzert war das beste?
Sharon Jones war 3x heftig emotional!

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Sie würde nicht nur - sie wird! Am nächsten Soul-Weekender in Luzern, mit allen natürlich.

Was isst & trinkst du am liebsten?
 Ein scharfes Rindstartar und ne Flasche Aloxe Corton, Kebap und Uludag tun's aber auch.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Save the Cowboys!
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen