Sonntag, 29. Januar 2017

SOUL GALLEN mit Gast-DJ Florian Keller (Party-Keller/München)


***
UPDATE:
So hat es getönt!
***
Freitag, 17. Februar 2017, ab 22h

SOUL GALLEN
mit
&
***
Was für eine Geburtstagsparty! 
Wenn wir daran zurückdenken, zucken unsere Beine noch immer 
und der eine oder andere Ohrwurm bleibt wohl für immer hängen. 
Eine Verschnaufpause gibt es bekanntlich erst im Sommer, 
bis dahin feiern wir weiter bei Soul Gallen. 
Dieses Mal zu Gast ist Florian Keller aus München, 
der die Clubs von Osaka bis Helsinki von hinter dem DJ-Pult kennt. 
Sein Motto: Fuck the hype, here comes the nice!
***
Hier kannst du noch etwas mehr über ihn erfahren:
Wer bist du & woher kommst du?
Florian Keller, München

Was machst du?
Ich bin seit Jahrzehnten hauptberuflich Dj, ansonsten bin ich seit ein paar Jahren nebenher im
Sozial-Bereich tätig (koche für ca. 20 Personen in einer Kreativen Tagesstätte für Psychatrie-Erfahrene Menschen)

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
James Brown

Welches war deine erste Schallplatte?
Beatles "White Album" mit 5 Jahren gekauft (ok 50% Zuschuss von meiner Mutter war mit dabei)

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Jetzt, gerade, im Moment:
Gil Scott-Heron – Winter In America
Barbara Mason – World In A Crisis
Honey Drippers – Impeach The President
Public Enemy – Fight The Power

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
So was wie “hab ich in Columbus 2 Kopien Ebony Rhythm Band – Soul Heart Transplant für 10 Dollar gefunden” gäbe es viele. Das bestimmt krasseste war aber, als ich mit Jan Weissenfeldt (Poets Of Rhythm) 8 Tage lang von 10:00h bis 20:00h, mit Soundburger bewaffnet durch alle Lagerräume von Val Shivley’s in Philadelphia durchkämmte: Wir mussten ab dem 2. Tag lauter Pflaster auf die Finger kleben wegen den wunden Stellen vom Plattenblättern! Wir sind bestimmt durch 2 Milllion 45’s gepflügt. Gefunden haben wir nicht allzu viel, jeder ca 15 Platten, aber immerhin Kaliber wie Barbara Mason – You Better Stop It  oder 2 Stück Darling Dears.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Zum Reisen und zum Angeben definitiv 7”! Aber mir ist es – inklusive digital- eigentlich total wurst, Hauptsache der Sound stimmt! Was ja dann eher für 12” spräche...

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
 Queenie Lyons – See And Don’t See
Larry Ellis – Funky Thing
Archie Shepp – Attica Blues
Marvin Gaye – What’s Going On
Webster Lewis – Live At Club 7
Sarah Webster Fabio ‎– Jujus / Alchemy Of The Blues
James Brown – Hell
Charles Wright – Doin’ What Comes Naturally
Shuggie Otis – Inspiration Information
A Tribe Called Quest ‎– People's Instinctive Travels And The Paths Of Rhythm

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Schwer zu sagen, aber auf jeden Fall eines dieser Abende war der Raw Fusion Gig in Stockholm mit Dj Mad Mats plus einem absolut begnadeten MC (der keine “say hoo” Routinen brachte, sondern auf Instrumentals perfekt Gospel Improvisierte etc) und das Publikum top! Laune hatte.

Welches Konzert war das beste?

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Vielleicht ein Weekender, der die Geschichte der Soul-Musik chronologisch abdeckt, z.B. mit Marc Forrest  für prä-1970 Soul, Ian Wright & Daisuke Kuroda für Funk, Lars Bulnheim für Modern Soul, Danny Krivit für Disco und Questlove für Hip Hop. Labelscans als Visuals, begleitende Dokumentarfilme im Nebenraum, am besten im damaligen Club Boogaloo, Berlin U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße (war ne Hammer Anlage)

Was isst & trinkst du am liebsten?
Wo auch immer ich bin local Food, wie es die Großmutter gemacht hätte und davor, dazu, danach Cappuchino (Haussbrandt, Nannini Ducale oder Miscela Terzi 3 aus Bologna)

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Freu mich schon auf Soul Gallen!
***

Keine Kommentare:

Kommentar posten